Rheinhessen


26.000 Hektar umfasst die Rebfläche zwischen Alzey, Worms, Mainz und Bingen, im Norden und Osten vom großen Rheinbogen umschlossen. Kein Wunder also, dass fast jedes rheinhessische Dorf von der Rheinterrasse über den Wonnegau bis ins Alzeyer Hügelland auf eine lange Weinbautradition zurückblicken kann.

Mainz und Rheinhessen sind auch für ihre Lebensart bekannt. Lassen Sie sich mit dem Video inspirieren und fesseln vom rheinhessischen Savoir Vivre.

Schon die Römer haben auf dem linksrheinischen Gebiet Wein angebaut und auch die älteste Urkunde über eine deutsche Weinbergslage - die Niersteiner Glöck- betrifft eine Weinlage in Rheinhessen. Hier herrscht ideales Weinbauklima. Das Weinland schützen die Gebirgszüge im Westen, das Wetter ist niederschlagsarm, sommerwarm und wintermild.
Die idealen Arbeitsbedingungen weiß auch die neue, junge rheinhessische Winzergeneration zu schätzen, die in den letzten Jahren durch klasse Weine auf sich aufmerksam macht. Es sind nicht nur deren Rieslinge vom Rhein und aus dem Hügelland, die für Furore sorgen. Auch die Traditionsrebe Rheinhessens, der Silvaner, macht wieder von sich reden. Und als klassische Weißweinsorten sind vor allem die Burgunder mächtig im Kommen. Daneben hat sich die Rotweinfläche innerhalb eines Jahrzehnts mehr als verdoppelt. Dieser Rotweinboom wurde insbesondere von der Rebsorte Dornfelder getragen. Ein Drittel der rheinhessischen Rebfläche ist nun mit roten Rebsorten bestockt.
Rheinhessen Winzer produzieren moderne, unkomplizierte Weine ebenso wie absolute Spitzenprodukte.

Weingut Abthof

Schon seit über 100 Jahren spielt Wein und Weinbau in der Familie Koch eine bedeutende Rolle. Eltern Charlotte und Herbert freuen sich, dass mit Sohn Martin und mit seiner Frau Alina die junge Generation seit 2015 im Weingut voll dabei ist.

Hier geht es zu den Weinen

ADAMS-Wein

Spätestens seit der ENTDECKUNG DES JAHRES 2019 von Gault Millau wird das Weingut vielen eine Anregung zum Verkosten sein.

Hier geht es zu den Weinen


Battenfeld-Spanier

Das Weingut BattenfeldSpanier liegt am südlichsten Zipfel des Wonnegau, in der Nähe von Worms, und wie ein Kubus schmiegen sich die modernen Repräsentationsräume eindrücklich in die Rebzeilen. Die Winzer dieses Teils Rheinhessens haben in den letzten Jahren eine atemberaubende Qualitätsperformance hingelegt und so Rheinhessen im Bewusstsein vieler Wein-Aficionados wieder ganz nach vorne gebracht.

Hier geht es zu den Weinen

Eimermann

Das Weingut Eimermann liegt im rheinhessischen Schwabsburg, einem Stadtteil von Nierstein. Die Weinberge gehören zu den besten Lagen am Niersteiner Roten Hang (Pettenthal, Ölberg, Heiligenbaum , Schloß Schwabsburg). Das Weingut ist seit dem 19. Jahrhundert im Familienbesitz und bewirtschaftet circa 16 ha Rebfläche.

Hier geht es zu den Weinen

FLIK-Sektmanufaktur

Die FLIK-Sektmanufaktur wurde 2011 vom Diplom-Oenologen Rüdiger Flik als Start-Up gegründet. Seine Sekte stellt er nach der traditionellen Methode der Flaschengärung her. Ende 2016 zog die Manufaktur in den Marienhof in Mainz, wo 1850 Christian Adalbert Kupferberg die Sektkellerei Kupferberg gründete.

Hier geht es zu den Sekten

Gröhl und die wilde 13!

Im Hause Gröhl steht der Nachwuchs in den Startlöchern. Seit 1625 baut die Familie Gröhl in Weinolsheim Wein an, und jetzt startet die 13. Generation durch. Johannes hat seine Winzerausbildung an den renommierten Weingütern Rings, Philipp Kuhn und Mathias Knebel abgeschlossen und studiert derzeit in Geisenheim Weinbau. Zu Hause macht er seine ersten Weine - der Niersteiner Pettenthal Riesling vom Roten Hang und der Niersteiner Hölle Weißer Burgunder sind sehr beeindruckend. Genauso wichtig wie seinem Vater Eckehart ist ihm das Arbeiten im Einklang mit der Natur. Franziska hat mit Bravour ihr Studium der Internationalen Weinwirtschaft abgeschlossen und arbeitet im Weingut mit. Bei Präsentationen ist Franziska voll in ihrem Element und es macht einfach Spaß, dies mitzuerleben.

Hier geht es zu den Weinen

Kühling-Gillot

Das Weingut Kühling-Gillot ist im besten Sinn ein Traditionsbetrieb: familiengeprägt, weltoffen, herzlich. Bereits im 19. Jahrhundert war die Familie Kühling-Gillot im Weinbau tätig. Mit der Zeit wuchs der Betrieb und heute besitzt das Weingut Kühling-Gillot nicht nur einige der besten Lagen an der Rheinterrasse, sondern darf auch ein wahres Architekturjuwel sein eigen nennen: einen parkähnlichen Garten mit seinem bekannten Pavillon (der auch die Etiketten ziert) und Repräsentationsräume, die in Deutschland ihres gleichen suchen.

Hier geht es zu den Weinen

Sander

Als Deutschlands ältester, nach ökologischen Richtlinien arbeitender Weinbaubetrieb, können die Sanders guten Gewissens sagen: "Wir hinterlassen unseren Kindern wirklich blühende Landschaften." Eine solide Basis, ein echtes Geschenk und eine Verpflichtung. Die Reben stehen auf den fruchtbaren Lößböden rund um Mettenheim. Sander erhält die biologische Aktivität der Böden mithilfe der Natur: Das Geheimnis liegt dabei im richtigen Einsatz von Mist, Kompost, Stroh und Gründüngungspflanzen. Mit diesen organischen Materialien steigert Sander den Humusgehalt des Bodens.



Seebrich

Im Jahre 1783 wurde das Weingut Seebrich gegründet und ist seitdem im Familienbesitz. Drei Generationen arbeiten derzeit Hand in Hand und setzten damit die erfolgreiche Familientradition fort. Talent, Wissen, Sorgfalt und Können, sowie die Hingabe und Leidenschaft zum Weinbau, prägen seither die Familie und das spiegelt sich in der Qualität der Weine wieder. Das Weingut Seebrich befindet sich im alten Ortskern von Nierstein. Erstmals 742 urkundlich erwähnt, blickt Nierstein auf eine lange, historische Geschichte zurück, die eng mit dem Wein verbunden ist. Schon die Römer haben hier ihre Reben gepflanzt.